Zusetzen der Königin

Zusetzkäfig

Sie erhalten Ihre neuen Königinnen jeweils in einem Zusetzkäfig.

Neben der Königin befinden sich dort auch einige Begleitbienen im Käfig. Außerdem geben wir ausreichend Futter für den Transport dazu. Dieses Futter reicht für mehrere Tage.

Am Ende des Käfigs befindet sich direkt neben der Futterkammer eine Öffnung, die Sie aufbrechen können. Siehe auch Abbildung.

Aber erst einmal hängen Sie die Königin für 48 Stunden fest verschlossen in das Volk. Das erfolgt am besten am Abend, da dann alle Bienen im Stock sind und im Volk mehr Ruhe herrscht. Erst nach 48 Stunden brechen Sie die Öffnung und hängen den Zusetzkäfig wieder ins das Volk zurück.

Wenn Sie diese Öffnung aufgebrochen haben, können sich die Bienen von außen an die Königin vorarbeiten. Der Zuckerteig wird von den Bienen abgetragen und die Königin in Empfang genommen. Das wird einige Stunden dauern, so dass sich die Bienen bereits an den "Geruch" Ihrer neuen Königin gewöhnen können. Sollte durch einen längeren Transport nicht mehr viel Futter in der Futterkammer sein, können Sie gerne noch ein wenig Futter nachfüllen. Aber nicht zuviel. Bitte darauf achten, dass das Futter nicht auf der anderen Seite von der Futterkammer durchdrückt, da ansonsten die Königin beschädigt werden kann.

Wichtig ist, dass das Volk auf jeden Fall weisellos ist, das heißt, dass das Volk keine andere Königin enthält.
Bitte achten Sie darauf, dass auch keine unbegatte Königin im Volk ist. Auch darf keine offene Brut mehr vorhanden sein, aus der sich das Volk eine eigene Königin ziehen könnte.

In diesen Fällen würde die neue Königin nicht angenommen sondern getötet werden.

Am besten entfernen Sie die alte Königin 9 Tage vor dem Zusetztermin der neuen Königin und brechen am 9ten Tag die Nachschaffungszellen aus. Bitte beachten Sie dabei, dass wirklich alle Nachschaffungszellen entfernt wurden. Manchmal verstecken sich diese unter einer Bienentraube oder im Loch einer Mittelwand.

Einige erfahrene Imker weiseln auch sofort um. Nach der Entnahme der alten Königin, wird die neue sofort in das Volk gesetzt. Oft werden dazu Mittel verwendet, die den Pheromonduftes der Königin für einige Zeit überlagern. Auch kann man eine Köngin in eine Wachshülle stecken, die wie eine Nachschaffungszelle aussieht und einhängen. Diese Methoden sollten Sie aber nur als erfahrener Imker anwenden, da dazu einige Erfahrung notwendig ist.